Carp-Sounder - Die Bissanzeiger - Tel.: +49 (0) 6442 51 52 - info@carp-sounder.de

Bisserkennung im Frühjahr mit dem CS MINI HANGER – von Joachim Flauger

In der kalten Jahreszeit mit niedrigen Wassertemperaturen, ist die Bisserkennung beim Karpfenangeln besonders wichtig. Kurze Fressphasen der Fische und eine vorsichtige Köderaufnahme machen es jetzt besonders schwer den Biss zu erkennen.
Das Erkennen der Bisse ist für mich gerade im Frühjahr von besonderer Bedeutung, da es Rückschlüsse auf die Aktivitäten am Futterplatz zulässt. So beachte ich auch die kleinsten Bewegungen an meinem Dropstar Mini Hanger. Diese feinen Vibrationen am Kopf des Hangers  kann man bei genauem Beobachten feststellen. Hierzu setze ich mich direkt neben die Ruten und warte auf die evtl. Bewegungen an meinem Hanger.

  • Achim1
  • Auf Grund der durchdachten Konstruktion dieses Bissanzeigers ist es möglich, feinste Bewegungen sichtbar zu machen. Der Hanger wird in die gespannte Schnur eingehängt. Durch seine längliche Bauform und die sehr weit oben liegende Schnurklemmung entsteht bei der kleinsten Schnurbewegung ein seitliches Wackeln des Hangers, welches durch die halbversteifte Kettenbefestigung noch verstärkt wird. In Verbindung mit unserem ROC XRS Bissanzeiger ergibt die Kombination dieser Produkte die perfekte Bisserkennung.

Um ein möglichst genaue Erkennung der Bewegungen an der Schnur zu erhalten, gehe ich folgendermaßen vor. Mein Rig bringe ich mit einem möglichst schweren Blei aus, je nach Strömung, Distanz und Windstärke zwischen 90-170 Gramm. Das Blei wähle ich so, dass ich die Schnur gegen das Gewicht spannen kann, ohne dass sich das Blei bewegt und die Schnur erschlafft. Nun stelle ich den ROC XRS Bissanzeiger auf eine möglichst sensible Stufe ein. Durch die Spannung der Schnur sind Fehlmeldungen trotz feinster Einstellung der Sensibilität unwahrscheinlich. Die exakte Bissanzeige und die echte Sensibilität des ROC XRS zeigen nun jeden kleinen Schnurzug an. Der Dropstar Mini Hanger hilft mir aber jetzt schon feinste Bewegungen ohne Schnurabzug zu erkennen.

Durch die gespannte Schnur entsteht ein seitliches Wackeln  und Vibrieren des Hangers, bevor es zu einem Schnurabzug und damit zu einem Ton am Bissanzeiger kommt. Somit kann ich das System sehr sensibel einstellen, ohne dass es andauernd zu Fehlmeldungen am Bissanzeiger kommt. Die praxisnahe Sensibilität des ROC XRS ist hier von besonderer Bedeutung. Es wird wirklich der eingestellte Schnurabzug angezeigt und nicht ein theoretischer Wert wie bei vielen anderen Bissanzeigern am Markt.

  • Die Bewegungen am Mini Hanger nutze ich, um entweder neues Futter einzubringen oder die Rute mit den meisten Aktivitäten zu erkennen. Bei anhaltenden Bewegungen am Hanger füttere ich eine gewisse Menge an Ködern nach.

    Somit habe ich immer eine Rückmeldung über die richtige Futtermenge an meinem Angelplatz.

    Stärkere oder schwächere Bewegungen können mit ein wenig Erfahrung sogar verschiedenen Fischarten zugeordnet werden.

Somit bekommt man einen ziemlich genauen Überblick, was sich am Hot Spot abspielt. Bei der Verwendung von mehreren Ruten kann man auch den Hot Spot mit den meisten Aktivitäten immer weiter einengen und somit vielleicht mit mehreren Ködern genau am richtigen Platz zu angeln.

Ich versuche beim Angeln meine Bissanzeiger so zu nutzen, das ich die optimale Rückmeldung über die Aktivitäten am Angelplatz bekomme. Die Kombination von ROC XRS und Mini Hanger ergibt ein optimales Setup um am Wasser erfolgreich zu sein. Jedes Tonsignal am ROC XRS und jede Bewegung am Mini Hanger können bei richtiger Beobachtung zu einem mehr oder weniger nutzbaren Detail werden.
Bei extrem ufernah ausgelegten Ködern nutze ich gerne die Stummschaltung des ROC und lasse mir den Biss oder den Kontakt über die Lichtlaufleiste und den Hanger anzeigen. Nachts schalte ich gerne die LED und die Lichtlaufleiste aus. Somit gibt mein ROC XRS weder ein Ton noch ein Lichtsignal von sich. Absolute Ruhe im Uferbereich. Der Biss wird dann nur über meinen Receiver angezeigt. So habe ich das Gefühl, die Karpfen im Uferbereich nicht zu verschrecken. Es ist auch ein Erlebnis, wenn sich plötzlich der Hanger hebt oder senkt und die Lichtlaufleiste am ROC zeigt optisch genau den Bissverlauf an. Dann das Knarren der Rollenbremse oder des Freilaufs, ein tolles Gefühl am Wasser!

Gerade im Frühjahr gaben mir meine Beobachtungen schon viele Rückschlüsse über die Aktivitäten am Angelplatz.
Ein weiterer Pluspunkt der Bissanzeige mit dem Mini Hanger ist die Tatsache, dass der kleine Hanger absolut nicht windanfällig ist.

Durch diesen Pluspunkt kann ich mich natürlich noch besser auf den Biss konzentrieren ohne ständige Fehlalarme am Bissanzeiger, wie bei vielen anderen Systemen. Durch die geniale Konstruktion dreht sich der Hanger- Kopf seitlich um die Schnurachse und verursacht nur bei abslotut extremem Wind und Wellengang ein Signal.

So gibt mir der Carpsounder Mini Hanger immer die perfekte und intelligente Bisserkennung am Wasser.

Schöne Erlebnisse am Wasser wünscht

Joachim Flauger

© Copyright 2015 Carp-Sounder